Gödel, mathematischer Realismus und Antireduktionismus

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapterpeer-review

Abstract

Es ist bekannt, dass Kurt Gödel (2003, S. 447) im „mathematischen Realismus“ seine philosophische Grundposition wiedergegeben sah. Zielsetzung dieses Essays ist es zu zeigen, dass sich auch umgekehrt ein mathematischer Realismus praktisch zwangsläufig als eine Konsequenz aus dem (ersten) Unvollständigkeitssatz ergibt. Im Weiteren zeigt sich damit eine unüberwindliche Hürde für eine reduktionistische Mathematik.
Original languageGerman
Title of host publicationWider den Reduktionismus
EditorsOliver Passon, Christoph Benzmüller
Place of PublicationBerlin, Heidelberg
PublisherSpringer Spektrum
Pages145-150
ISBN (Electronic)978-3-662-63187-4
ISBN (Print)978-3-662-63186-7
DOIs
Publication statusPublished - 15 Jun 2021

Cite this